historische Bilder aus Gimmersdorf

Nachfolgend einige Bilder aus der „guten alten Zeit“ des Dorfes:
( (c) aus „Wachtberg – alte Bilder einer jungen Gemeinde“ Herausgeber Gemeindedirektor Wachtberg, 2. Auflage ISBN 3-88913-059-3″ Dez. 1982; Abdruck mit freundlicher Genehmigung der Gemeinde Wachtberg)

Die Kapelle unverputzt, so wie sie 1951 bestanden hat. Der ursprüngliche Putz ist vollständig enfernt. Das Bruchsteinmauerwerk ist als sichtbares Element vorübergehend entfernt worden.

Die Kapelle unverputzt, so wie sie 1951 bestanden hat. Der ursprüngliche Putz ist vollständig enfernt. Das Bruchsteinmauerwerk ist als sichtbares Element vorübergehend entfernt worden.

Hauptansicht der Kapelle

Dem damaligen Zeitgeist geschuldet, dass das zentrale Motiv in historischen Aufnahmen die Gimmersdorfer St. Josef Kapelle ist.

Die Gimmersdorfer Dorfjugend des Jahres 1901 vor der Kapelle. Der Putz bröckelte damals ab und legte das darunter befindliche Bruchsteinmauerwerk frei.

… dieselbe Perspektive heute (August 2019) (c) PRIVAT

„Noch 1947 konnte sich die kleine Wilma vor der Gimmersdorfer Kapelle ebenso gefahrlos tummeln wie die Gänseschar links unten“ (O-Bildunterschrift)

Dieses Bild stammt aus dem Jahr 1927. Heutige Adresse: Liessemer Strasse 1 (gegenüber der Kapelle)

… dieselbe Perspektive heute (August 2019) (c) PRIVAT

Das älteste Haus in Gimmersdorf aus dem Jahr 1611 (c) PRIVAT

(c) PRIVAT

Orginalschnitzereien an den Fenstereinfassungen (c) PRIVAT